Pelzdecke Rotfuchs

Das Anbrachen der Felle

Die Felle müssen erst für die Verarbeitung vorbereitetet werden. Löcher und schadhafte Stellen müssen entfernt werden.

Schadhafte Stellen wie im Rotfuchs Fell kommen bei frei lebenden Tiere öfters vor als in der Zucht. Oben links eine Kahlstelle und unten im Pumpf eine Nachwuchsstelle von früheren Verletzungen

Im ersten Lehrjahr des Kürschnerhandwerks lernt man das Anbrachen. Die schadhaften Stellen werden rechteckig heraus geschnitten.

Mit Zunge und Keile werden die Löcher zu gezogen. Damit das Fell die erforderliche Länge bekommt werden noch ein paar mehrschenkelige Auslassschnitte hinzu gezeichnet.

Nach dem Nähen der Schnitte muss das Fell noch aufgespannt werden.

Nach dem Nähen wird das Fell aufgezweckt (aufgespannt) damit sich die Nähte glätten und das Fell für die weitere Sortierung und Verarbeitung vorbereitet ist. Das Fell wird beim Aufzwecken immer in Haarrichtung gezogen, damit die Haare glatt bleiben und nicht gedrückt werden.

Ein gleichmäßiges Bild der Rotfuchs Pelzdecke entstand durch die halbfellige, spiegelgleiche, Kopf an Kopf Anordnung der Felle. Die Farbliche Sortierung folgte den Farben des Felles. Die dunklen Felle wie der dunkle Grotzen (Fellmitte) in die Mitte der Pelzdecke und die helleren Fell nach außen.

Nach dem Abzwecken der Rotfuchs Pelzdecke wurden Bändelbänder als Gitter aufgeklebt zur Erhöhung der Stabilität.

Aufgenähter Pikierstoff soll das Ausdehnen der Decke beim Gebrauch verhindern.

Da diese Rotfuchs Pelzdecke als Tagesdecke oder Kuscheldecke auf dem Bett dient, haben wir sie mit einem leichten glatten Futter wie im Pelzmäntel auf der Lederseite abgefüttert.

130 cm x 200 cm großen Rotfuchs Pelzdecke im Schlafzimmer als Tagesdecke oder Kuscheldecke.

Ein gleichmäßiges Bild der weißen Kehlen entstand durch die spiegelgleiche Sortierung.