Pelzdecke Waschbär Nutria

Ausgelassener Waschbär Mantel Modell von 1970 der Preis lag damals bei ca. 4.000 DM. Der Neupreis heute liegt bei 4.800 €

Ein ganzfellig aufgesetzter Tiefschur Nutria Mantel von 1970. Der Preis lag damals bei ca. 2.400,00 DM, der Neupreis heute ca. 3.500,00 € . Nutria wird heute kaum noch verarbeitet. Durch seine Haarstruktur hatte er ein bisschen das Aussehen von dem damals begehrten Nerz.

Wir haben lange überlegt wie wir diese unterschiedlichen Fellarten zusammen bringen können. Nebeneinander konnte man es sich schon vorstellen. Der Waschbär mit seiner hellen Farbe und seinen Streifen durch das Auslassen und der Nutria mit seiner fast gleichmäßigen braune Farbe könnte schon passen.

Der Nutria sollte die Streifen bilden und den Rand an der Pelzdecke. Der Waschbär mit seinem Streifenmuster wurde in 48 Dreiecke geschnitten, die dann zu 24 Quadraten zusammen genäht wurden. Dabei sollten die Streifen aber im Winkel zusammen passen. Bei dem Waschbär Mantel wurden bei der Herstellung die ausgelassenen Streifen vom Rücken her spiegelgleich sortiert. Das war sehr hilfreich bei der gleichmäßigen Anordnung der Quadrate.

Da der Körper eines Pelzmantels eigentlich ein Trapez ist, werden die Streifen von oben nach unten immer breiter. Dieses wird dann in der Pelzdecke durch das Sortieren wieder ausgeglichen.

Galerie: Pelzkissen

Es sollten noch 2 Pelzkissen im gleichen Muster erstellt werden. Die Ärmel vom Waschbär bilden das Mittelteil der Kissen. Allerdings waren die Quadrate im Verhältnis zur Pelzdecke etwas kleiner. Den Rand sollte, wie bei der Decke, der Nutria bilden. Das Muster der Pelzkissen auf der Vorderseite und Rückseite ist unterschiedlich, so ergeben sich 4 verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.

Bildergalerie: Für größere Ansicht die Bilder anklicken.